OMD: Benutzermanagement

Gleich nach der Installation steht für OMD nur der omdadmin zur Verfügung. Das Passwort ist standardmäßig omd und sollte geändert werden:

Dann kann man sich selbst auch noch einen Nutzer anlegen:

Das hat allerdings noch überhaupt nichts mit den Nagios-Benutzern zwecks E-Mailbenachrichtigungen zu tun. Es empfiehlt sich zu den extra angelegten Benutzern auch einen Nagios-Benutzer anzulegen, da man z.B. unter http://server/sitename/nagios sich einloggen kann, jedoch dann keinerlei Zugriffsrechte hätte.

The check_mk way

Um von OMD auch noch E-Mails über einen extra Kontakt zu bekommen, kann man folgende Schritte durchführen. Ich persönlich bevorzuge diesen Weg, da ich seit OMD die Pflege via WATO durchführe und die Config dann zentral über check_mk halte.

Anlegen einer contacts.mk im Verzeichnis ~/etc/check_mk/conf.d/ :

Nun muss in der main.mk noch angegeben werden, welche Gruppe benachrichtigt werden soll. Das geschied wieder über das bewährte Tags-Konzept:

Nun noch check_mk die Nagios-Config schreiben lassen und Nagios danach neustarten:

Alle Hosts, die das Tag ’notity‘ bekommen haben, werden über die contactgroup dennis-group benachrichtigt. Dort befindet sich dann wiederum der Nutzer, der die Benachrichtigungen an die angegebene E-Mail bekommt. Voila!

The Nagios way

Der originale Weg, der immer funktioniert, da OMD Nagios ja nicht neuerfindet, ist die direkte Konfiguration der Nagiosdateien:

Die notwendigen Dateien befinden sich unter ~/nagios/conf.d/ :
Dazu legt man eine Datei contacts.cfg an oder editiert sie entsprechend:

Dazu noch eine Kontaktgruppe in einer contactgroups.cfg:

Nun benutzt man entweder in den Definitionen von Hosts, Hostsgroups, Services oder Servicegroups oder in deren Templates (bspw. von generic-host oder generic-services) die Direktive contact_groups. Allerdings kann man auch auf die Gruppe verzichten und die Direktive contacts mit john befüllen.

Nun noch Nagios neustarten:

Fertig!

2 Gedanken zu „OMD: Benutzermanagement

    1. Kein Problem, gern geschehen.

      Arbeite derzeit an einem neuen Artikel, da bei neueren Versionen von OMD die Nutzer bereits über WATO angelegt werden können, bzw. die Nutzer auch ihre PWs ändern können.

Schreibe einen Kommentar