Schlagwort-Archiv: Shares

Samba-Freigabe automatisch mounten

Wenn man ein Samba Share oder eine Windows-Dateifreigabe beim Booten von Linux automatisch mounten möchte, so muss man einen Eintrag in die /etc/fstab vornehmen. Diese Datei wird beim Booten ausgelesen und in Folge dessen die Dateisysteme eingehangen. Ebenso sorgt der Befehl mount -a , dass die /etc/fstab ausgelesen wird und die Filesysteme dementsprechend eingehangen werden (bspw., wenn man die Datei nachträglich noch geändert hat).

Um bei jedem Boot eine Dateifreigabe von Windows oder ein Samba Share einzubinden, trägt man diese Zeile in die Datei ein:

Der Ordner /mnt/mountpoint muss auch wirklich existieren und das System muss das Dateisystem smbfs kennen, sonst schlägt das Einhängen fehl (mount: unbekannter Dateisystemtyp „cifs“). Unter Ubuntu ruft man, falls nicht installiert, folgenden Befehl auf:

Update: bis Ubuntu 10.10 hieß das Paket und das Dateisystem smbfs.

Verwandte Posts: