joomla-2.5

Joomla! von 1.5 nach 2.5 migrieren

Was ist denn hier los? Ein WordPress-Blog und ein Bericht über eine Joomla!-Migration? Jupp, ursprünglich war www.xentity.de auch mal auf Joomla!-Basis, jedoch entschied ich mich wegen dem Blog-Charakter für einen Wechsel.

Bei unserem Fußballverein hingegen eignet sich nach wie vor Joomla! . Um auf dem aktuellen Stand zu bleiben musste nun ein Versionswechsel her. Ein Für und Wider Update findet sich auf aboutcms.de, das wichtigste Argument dafür ist jedoch, dass Joomla 1.5 Ende April nicht mehr unterstützt wird (End of Life). Ein “Rüberbügeln” der Dateien ist nicht möglich gewesen, es musste auf Grund von tief greifenden Änderungen eine Migration sein.

Die beschriebene Variante klappt wohl bei den Zielversionen 1.6, 1.7 und 2.5, wobei die letztere schon auf Grund der Aktualität empfohlen wird. Ich bin gleich von 1.5 auf 2.5 gesprungen. Sehr gut geholfen hat mir u.a. der Blog-Eintrag von nerding.net. Nun aber der Leitfaden:

0. Backup!

Entweder auf Dateiebene (FTP oder SSH) oder per Joomla!-Komponente, was euch besser schmeckt.

1. Export/Import

Um die ganzen Berichte nicht manuell zu kopieren, habe ich in der alten Umgebung von RedComponent jUpgrade installiert. Es ist eine kostenlose Registrierung notwendig, aber das ist es wert. Googlet, aber es ist und bleibt der beste Weg, um zu migrieren.

2. Zwischenergebnis begutachten

So gut jUpgrade auch sein mag, alles kann nicht migriert werden, da die Komponente nicht alle Erweiterungen kennt und nicht alle auch 2.5-fähig sind. Mir war bspw. das Template wichtig, das sollte wieder mitrüber. Daher, nächster Punkt.

3. Template selbst upgraden

Eine sehr gute Anleitung ist zweifelsohne auf www.bloggerschmidt.de und auf www.software-lupe.de zu finden. Zwar wird der Wechsel von 1.5 zu 1.6 beschrieben, aber das klappt auch für 1.5 nach 2.5 . Jedoch sollte man Zeit einplanen, das ist nicht in 20 Minuten durchgeführt. Mir hat dabei die niederländische Seite www.joomla-css.nl auch beim Finetuning sehr geholfen.

4. Deutsche Sprachdatei installieren

Herunterladen von jgerman.de und installieren. Dazu braucht man eigentlich nicht mehr sagen… :-)

5. Komponenten migrieren

Ihr solltet Joomla! auf die höchste 1.5.x-Version updaten, unter Plugins auf jeden Fall Mootools Upgrade aktivieren und dann unter Komponenten – jUpgrade auf den großen Button drücken. Sollte nichts passieren, hat bei mir ein anderer Browser (z.B. Chromium) geholfen.

Je weniger Komponenten ihr migrieren wollt, desto besser. Wenn ihr Glück habt, wurde bereits ein Teil von jUpgrade durchgeführt. Bei mir war das nicht der Fall. Mir lag das Gästebuch (Easybook) und die Galerie (Phoca Gallery) am Herzen. Vorab, ich hab’s hinbekommen.

Easybook zu Easybook Reloaded

Ausgangslage war das Easybook aus der 1.5er Reihe. Inzwischen hat der Maintainer/Entwickler gewechselt, die Komponente wird als Easybook Reloaded weitergeführt. Der Wechsel ging folgendermaßen ab:

  1. Easybook Reloaded in J! 2.5 installieren
  2. In der MySQL-Tabelle j25_easybook die Spalte gbtitle entfernen
  3. Tabelle jos_easybook per PHPMyAdmin nach j25_easybook kopieren (nur Inhalt)
  4. In der MySQL-Tablle j25_easybook nach ‘gbdate’ die entfernte Spalte ‘gbtitle’ wieder hinzufügen.

In einigen Foren wurde beschrieben, die alten Daten einfach per CSV zu exportieren, eine Spalte hinzuzufügen und dann wieder in die neue Tabelle zu importieren. Machbar, aber: Bei mir schienen an einigen Stellen Semikolons in den Kommentaren zu sein, die die Struktur zerrupft haben. Daher bin in den anderen Weg gegangen, bevor ich jetzt noch aufwändig die Semikolons gesucht und escaped hätte.

Phoca Galery

Netterweise hat jUpgrade bereits alle Bilder kopiert. Ich brauchte in J! 2.5 nur noch Phoca Galery für 2.5 zu installieren, die alten Tabellen zu exportieren, Präfix abändern und wieder zu importieren. Fertig. Eine gute Anleitung gibt es dafür auch.

6. Links korrigieren

In den Menüs befinden sich trotz der Installation noch Links zu unbekannten Komponenten. Ich bin einfach drüber gegangen, habe die neuen Views entsprechend ausgewählt und neu gespeichert.

7. Social Plugins

Für Googles Wunsch nach einer XML-Sitemap habe ich die Komponente XMAP installiert. Dort ist wichtig, dass man die Plugins für com_content aktiviert, sonst erscheinen nur die Menü-Links.

Von Phoca gibt es ein Adsense-Modul für die Banner an der Seite. Weiterhin kann ich auch das Paket “Ultimate Google AdSense Plugin By Websoft” empfehlen, das AdSense in Artikeltexten anzeigt.

Für’s “Liken” und “+1″ habe ich das Plugin “2 Click Social Buttons” installiert.

Damit das Kontaktformular funktionieren kann, musste die Seite bei Google reCAPTCHA registriert werden.

8. SEO “aufhübschen”

Danach bin ich nochmal die wichtigsten Menüpunkte und Artikel durchgegangen und habe die Aliases geändert. Ich finde es ästhetischer, wenn der Link www.domain.de/galerie und nicht www.domain.de/35-galerie heißt. Oder wenn statt www.domain.de/17-maer-mannschaft www.domain.de/maenner-mannschaft als Link erzeugt wird. Ich denke mal, Google wird es egal sein, jedoch ist es aus meiner Sicht benutzerfreundlicher.

9. XMLRPC

Spätestens seit dem Umgang mit WordPress und externen Blog-Clients will ich auch bei Joomla! nicht darauf verzichten. So können die Spiele gleich online gestellt werden, ohne sich aufwändig am Webinterface anmelden zu müssen. In der 1.5er wurde noch eine XML-Schnittstelle mitgeliefert, bei 2.5 muss auf externe Komponenten zurückgegriffen werden, die nach meinen Untersuchungen nicht zuverlässig funktionieren.

10. Tausch alt gegen neu

Da jUpgrade die neue Installation im Verzeichnis www.domain.de/jupgrade parkt, muss man nun per FTP/SSH das Verzeichnis jupgrade auf dem Webspace eine Ebene nach oben verschieben und entweder das Verzeichnis umbenennen oder die Domain auf ein anderes Verzeichnis zeigen lassen.

11. Fazit

Wenn Joomla! 2.5 hält, was es verspricht, dann war es das wert. Vor allem auf den Update-Mechanismus per Knopfdruck, wie ich es von WordPress inzwischen gewohnt bin, lege ich wert. Die Sektionen sind weg, dafür gibt es nur noch verschachtelte Kategorien, dazu noch ACLs. Joomla! wird erwachsen. Nur noch XMLRPC und ich bin glücklich…

12. Joomla auf Schwachstellen überprüfen

Es hat zwar nicht direkt etwas mit der Migration zu tun, doch hat Joomla! nach wie vor das Problem, dass es sehr populär ist und dass viele Sicherheitslöcher gefunden werden. Ein Programm, dass die Lücken beim eigenen CMS findet, ist joomscan.

Verwandte Posts:

4 Gedanken zu „Joomla! von 1.5 nach 2.5 migrieren

  1. Es ging um die Frage, wie genau man die Änderung vom Easybook vornimmt.
    Denis hat mir darauf ausführlich geantwortet und er fragte ob ich seine Antwort hier posten könnte für alle die, die auch Probleme haben.
    Bitte schön:

    Also… in der neuen Installation, sprich j25_easybook, wird eine neue Spalte namens “gbtitle” eingeführt, die sollte es in der Tabelle jos_easybook (also in der 1.5er Version) noch nicht geben. Damit der Kopiervorgang der ansonsten identischen Tabellen funktioniert, wird die Tabelle j25_easybook auf den Stand von jos_easybook reduziert.

    Kopieren funktioniert einfach: in PHPMyAdmin in die Tabelle gehen, oben den Reiter “Operation” wählen und dann auf der rechten Seite die Datenbank und den Zielnamen der Tabelle angeben, “Nur Daten” wählen und fertig.

    Nun benötigt aber das 2.5er Easybook die Spalte gbtitle (auch wenn sie nach der Migration noch leer ist), also Schritt 4: wieder an die vorgesehene Stelle einfügen.

    Die Spalte kannst du in PHPMyAdmin relativ einfach löschen, wenn du in die Tabelle reingehst, auf den Reiter Struktur wechselst, einen Haken bei gbtitle setzt und unten löschen wählst. Merke dir aber den Datentyp, den brauchst du wieder beim Anlegen. Da machst du dann den umgekehrten Weg: in den Reiter Struktur, unter den aktuellen Spalten findest du ” Spalte(n) einfügen”. Hier wählst du “Nach “, im Dropdown wählst du gbdate aus und klickst OK, dann folgt auf der Nächsten Seite die Infos zum Datentyp und fertig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">